Smoothie’s – Rohkost und Salat – wertvolle Tipps dazu!

//Smoothie’s – Rohkost und Salat – wertvolle Tipps dazu!

Smoothie’s – Rohkost und Salat – wertvolle Tipps dazu!

Vorab für alle Podcast Fans. Unten im Beitrag findest Du Direktlinks zum Podcast für diesen Beitrag.

Smoothie Rohkost & Salat – was brauchst Du mehr!

In meinem heutigen Blog-Beitrag wird’s bunt. Ich möchte dir ein paar wertvolle Tipps rund um deinen Obst- und Gemüsekonsum verraten, die du wahrscheinlich noch nicht kennst. Damit dein Körper es gut verwerten kann und du damit richtig Spaß hast.

Zum Thema Smoothie’s….

Smoothie’s finde ich eine feine Sache, es sind viele Nährstoffe, Vitamine, Mineralien etc enthalten, die du einfach konsumieren kannst und die auch gut in jeden Arbeitsalltag passen. Aber ich finde sie nur gut, wenn du sie selbst mixt, denn dann weißt du man einfach genau was drin ist UND wenn mindestens soviel Blattgrün wie Obst enthalten ist oder sogar mehr Blattgrün wie Obst.

Warum:

Erstens bestehen die fertigen Smoothie’s im Supermarkt, selbst wenn sie exotische Namen haben und exotische Früchte abgebildet sind, häufig hauptsächlich aus Äpfeln oder Orangen und Bananen oder es ist sogar Zucker zugesetzt und dafür zahlst Du in der Relation viel Geld und ziehst dir damit richtige teure Zuckerbomben rein.

Zuviel Fruchtzucker….

Zweitens, ein Smoothie der hauptsächlich aus Obst besteht, beinhaltet einfach eine viel zu große Portion Fruchtzucker. Würdest Du das im Smoothie enthaltene Obst in Stückform essen, würdest Du sicherlich eine deutlich kleinere Portion zu Dir nehmen, denn z.B. 3 Orangen, 2 Äpfel, 1 großes Stück Ananas oder Mango ißt Du selten in einer Portion weil es einfach zuviel ist. Und für Obst in Stückform benötigt dein Darm einfach länger um alles aufzuschließen und auch den Zucker zu Verfügung zu stellen.

Im Smoothie hat ja dein Mixer die Arbeit übernommen und die Pflanzenfasern schön aufgeknackt, sodaß das Zuviel an Fruchtzucker deinem Körper auch noch rasend schnell zur Verfügung gestellt wird. Und deine Leber produziert daraus liebend gerne Fett, das eingelagert wird.

Grüner Smoothie….Chloropyhll…

Ist im Smoothie also deutlich Blattgrün enthalten, ist erstens die Portion Fruchtzucker geringer. Durch das Blattgrün bekommst Du außerdem noch ganz viel Nährstoffe, sekundäre Pflanzenstoffe, Mineralien und Chloropyhll, also diesen grünen Pflanzenstoff. Und dies ist Lebensenergie pur für deinen Körper. Wichtig ist nur das Ganze mit einem Hochleistungsmixer zu verarbeiten, denn dabei wird das Blattgrün schon aufgeknackt also nimmt der Mixer Dir jede Menge Verdauungsarbeit ab.

Gut kauen und einspeicheln…..

Es ist eine herrliche Alternative die lange sättigt, aber nur wenn Du den Smoothie nicht in einem Zug runterschüttest sondern löffelweise jeden Schluck gut im Mund noch einmal durchkaust.

Warum: Kennst du schon meinen Blog-Beitrag „Gut kauen“? Hier erfährst du noch viel mehr zum Thema „Kauen“, hier nur ganz kurz:

beim Kauen wird jede Menge Speichel und Verdauungsenzyme erzeugt und die Verdauung beginnt damit bereits im Mund.

Hol dir am besten im Anschluß gleich die wertvollen Tipps zum Thema „Gut Kauen“. Übrigens mit einem Hammertipp gerade auch wenn du abnehmen möchtest.

Ich mische mir in meinen Smoothie oft noch einen Löffel unseres herrlichen Forever Shakepulvers, sodaß ich zusätzlich noch jede Menge gesundes Eiweiß aufnehme. Das macht mich über Stunden pappsatt, fit und energiegeladen.

Zum Thema riesige Obstteller….

Riesige Obstteller am Morgen zum Frühstück: Dies ist ähnlich wie ein Smoothie nur mit Obst, auch hier besteht die Gefahr, dass du trotz viel Gesundem einfach zuviel Fruchtzucker in einer Mahlzeit aufnimmst. Es kann deine Leber beeinträchtigen und mit der Zeit zu einer Fettleber führen. Der viele Fruchtzucker kann zusätzlich deinen Darm belasten mit dementsprechend vielfältigen Auswirkungen.

Wenn Du gerne Obst ißt dann greif doch eher mal zu Beeren oder anderen Obstsorten die nicht so viel Fruchtzucker enthalten und als Hausnummer nicht mehr als 300 g pro Tag.

Salat….

Salat ist auch ein Thema das Viele bewegt. Die Einen stehen auf riesige Salatteller die anderen sehen es höchstens als Viehfutter. Sind riesige Salatteller gesund?

Salat ist auf der einen Seite eine tolle Möglichkeit viele Nährstoffe, Vitamine, Mineralien, sekundäre Pflanzenstoffe etc. aufzunehmen.

Und hier ein TOP TIPP für dich:

Hier ist „richtig gut kauen“ angesagt. Denn für Rohkost läuft dein Verdauungssystem zu Hochform auf. Das zu verdauen ist Schwerstarbeit für deinen Darm und du unterstützt ihn auf einfache Weise, wenn du deine Zähne dazu einsetzt wozu wir sie eben haben: ZUM KAUEN!

Und noch ein TOP TIPP:

Wenn es schon eine große Schüssel Salat sein soll, dann lieber am Mittag als am Abend.

Warum: Du mutest deinem Verdauungssystem in der Nacht Höchstleistungen zu, denn dein Darm und deine Leber wollen nachts mehr auf Entgiftung umschalten und dabei stört eine schwer verdaubare große Schüssel Salat.

D.h. der Salat liegt sehr lange im Verdauungssystem, fängt an zu gären, bildet Gase und Fuselalkohole die den Körper noch zusätzlich belasten und dir unter Umständen auch deinen erholsamen Schlaf rauben.

Und zack schiebe ich noch einen TOP TIPP nach:

Wenn du dich wunderst, dass du trotz nur Salatessen immer zunimmst, dann hast du unter Umständen eine ungünstige Bakterienzusammensetzung in deinem Darm.

Denn, es gibt im Darm Bakterien, die uns bei Nahrungsknappheit in der grauen Vorzeit halfen, aus den letzten Pflanzenfasern noch Kalorien zu produzieren. Hast Du von diesen zuviel und ißt ständig Salat feiern diese Bakterien in deinem Darm eine Orgie nach der anderen und produzieren Dir dabei eine Kalorie nach der anderen. Diese fiesen Dinger heißen übrigens „Firmicuten“.

Rohkost oder Gemüse gegart…..

Zum Thema Rohkost oder gegartes Gemüse: Es gibt ja wahre Rohkostfans und wenn dein Verdauungssystem robust genug und darauf eingestellt ist, kann das eine feine Sache sein, ähnlich wie Salat.

ABER – viele Menschen muten mit Rohkost ihrem Verdauungssystem nichts Gutes zu, es wird eher zur Belastung. Und dementsprechend kann dein Darm verschnupft mit Blähungen, Bauchweh etc. reagieren.

Wenn Du also merkst, dass Rohkost, obwohl jeder sagt es ist sooo gesund, nicht verträgst, dann gar dein Gemüse ein wenig an. Es sollte schon noch Biß haben und nicht lätschert im Topf abhängen.

Es gibt sehr leckere Rezepte mit Gemüse im Backofen oder im Dämpftopf, sodass auch die wertvollen Inhaltsstoffe erhalten bleiben oder du schwenkst es kurz in der Pfanne mit Olivenöl gibst ein paar grüne Gewürze dazu –  also alles Möglichkeiten sehr schnell eine leckere Mahlzeit zuzubereiten.

Und auch hierfür liebe ich unser Reinigungsprogramm Clean 9 von Forever: Denn in diesen neun Tagen legst Du den Grundstein für veränderte Ernährungsgewohnheiten, probierst vielleicht neue Gerichte mit deutlich mehr Gemüse und näherst Dich damit einfach naturbelassenen leckeren Nahrungsmitteln wieder an.

Meine Erfahrung und die vieler Menschen die dieses Programm gemacht haben ist, daß du hinterher weniger Lust auf Fast Food, JunkFood oder Fertiggerichte hast.

Fazit: 

Mehr Gemüse als Obst konsumieren, wenn Smoothie dann mit viel Blattgrün, den Smoothie essen und nicht trinken.

Obstkonsum nur bis zum frühen Nachmittag.

Salat und Rohkost nach Möglichkeit mittags und nicht abends.

Gemüse eher angaren, denkt doch nur abends an eine leckere Portion Gemüseantipasti mit frischen Olivenöl bei deinem Lieblingsitaliener, da läuft mir schon jetzt das Wasser im Munde zusammen.

Schau dich am besten hier gleich auch auf meiner Rezepte Seite um. es lohnt sich!

Und kauen, was das Zeug hält!

Auf meiner Bücherliste findest Du tolle Ideen wenn es um Deine Fitness und Gesundheit geht.

In diesem Sinne Stay Young – Be Fit – eine schöne Zeit und bis zum nächsten Mal

Deine Susanne


 

2018-01-19T17:06:20+00:000 Comments

Leave A Comment

Translate »

100% GRATIS Webinar Aufzeichnung "Abnehmen & Wohlfühlen" | Lerne ein einzigartiges Body Cleaning Programm kennen! Melde dich JETZT gleich an!

x

Top SHOP!

Warum lange warten?


Hier kannst Du dir bequem deine Lieblingsprodukte nach Hause liefern lassen!

x